Aktives Lean Management in der Kathrein-Unternehmensgruppe

„Innovationsnetzwerk Lean Management“ im Kathrein-Firmenverbund

Dass Mitglieder eines Firmenverbundes zusammenarbeiten, ist selbstverständlich. Sich gemeinsam um Verbesserungen seiner innerbetrieblichen Abläufe zu bemühen, ist vorbildlich. Aus diesem Grund treffen sich regelmäßig Mitarbeiter von KATHREIN-Mobilcom Nördlingen (KMN) und von Katek aus Grassau, um in Workshops voneinander zu lernen.

„Lean Mangagement“ als Innovationstreiber

In beiden Standorten besitzt das Thema „Lean Management“ - gerne als schlankes Management übersetzt - einen hohen Stellenwert. „Das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt in bester Qualität zu akzeptablen Kosten. Das ist die Herausforderung, der wir uns stellen“, meinen die Initiatoren Sven Kunzmann (KMN) und Paul Altmann (Katek). „Lean Management“ bietet hierzu eine Vielzahl an Lösungen. Die Umsetzung von der Theorie in die Praxis gestaltet jedes Unternehmen individuell nach eigenen Ideen. Durch den Austausch profitieren beide Seiten aus den gewonnenen Erfahrungen.

Das Netzwerk

Lean Management Gruppe
Im Bild von links: Alexander Bekk (KMN), Andreas Fackler (KMN), Sven Kunzmann (KMN), Renate Meier (Katek), Paul Altmann (Katek), Heiko Müller (KMN), Simon Schied und Marc Rohleder (beide Katek)

Bereits zum dritten Mal fand im Frühjahr 2014 ein Workshop zur Lean-Systematik statt. Den Start machte Katek in Grassau im Frühjahr 2013 mit einer Auftaktveranstaltung. Daraus entwickelte sich ein konstruktives Netzwerk. „Wir arbeiten gemeinsam an den Lean-Themen wie Werkstattsteuerung, Materialfluss und autonome Instandhaltung“, sagt Marc Rohleder von Katek. „Uns beschäftigt letztendlich auch die Frage `Wie werden unsere Mitarbeiter zu Lean-Tätern?´“, fügt Sven Kunzmann (KMN) an. Die gegenseitigen Einblicke in die Tagesarbeit und der Erfahrungsaustausch helfen hier weiter. Die Workshops gestalten Linienführer und Mitarbeiter mit den Lean-Experten. Berichtet wird direkt an die Geschäftsleitung. Somit ist man vertikal in der Hierarchie unterwegs und schafft eine „Bottom-Up“-Kommunikation (von unten nach oben). Die Geschäftsleitung fördert dieses Programm und steht somit hinter der Veränderung im Top-Down-Verhältnis (von oben nach unten).

Der Workshop bei Katek

Während des Workshops suchte man vor Ort den Dialog mit den Mitarbeitern an den Produktionsanlagen. Die offenen Worte und Ehrlichkeit der Antworten überzeugten. Hier werden die Methoden gelebt. Die Mitarbeiter übernehmen im Rahmen der autonomen Instandhaltung wiederkehrende Wartungen. Damit identifiziert sich der Mitarbeiter mit seiner Maschine und kann kleine Störungen auch ohne den Anlagentechniker beheben. Das sorgt für geringere Stillstandzeiten und führt damit zu einer Erhöhung der Produktivität.

Auch das Pull-Verfahren (Verbrauchssteuerungsprinzip) im Materialfluss ist überall präsent: Das Supermarktsystem (die Lücke sofort wieder aufschließen) mit Kanban-steuerung (die Materialbereitstellung orientiert sich ausschließlich am Verbrauch im Produktionsablauf) ist bei den Mitarbeitern mittlerweile eine Selbstverständlichkeit.

„Wie wirken sich solche Besuche auf die Motivation der Mitarbeiter aus?“, diese Frage beantwortet Birgit Wruß, KVP-Beauftragte bei Katek: „Der Mitarbeiter kann sein System selbst beschreiben und es erklären. Somit gewinnen die Lean-Methoden an Akzeptanz und an Qualität. Das erhöht die Motivation mitzumachen.“

Das Team Lean-Production-Management bei Katek bindet auch ihre Auszubildenden mit ein. „Unsere Azubis lernen von Anfang an, mit dem Motto `Problem zieht Methode´ umzugehen“, sagt Renate Meier von Katek. Dies ist ein guter Ansatzpunkt, um die Lean-Philosophie zu verankern und den Paradigmenwechsel weiter voranzutreiben. Während ihrer Ausbildungseinheit beschäftigen sich die Azubis unter anderen mit Themen zur Arbeitsplatzgestaltung und zu Materialflusslösungen, wodurch ihre Ausbildungsinhalte abgerundet werden.

Eine abschließende Diskussion am Ende des Workshops vertiefte nochmals die Tagesinhalte. Dass dies das richtige Vorgehen zur Umsetzung der Lean-Systematik ist, da sind sich alle Teilnehmer einig. Der nächste Workshop findet im Herbst 2014 in Nördlingen statt.

Lean Management Gruppe
In der Diskussion: Birgit Wruß (Katek)
Pressemitteilungen News Veranstaltungen Download   »  Aktuelles   »  Lean Management   »